ST TT FALCON

Tron

Search
Advanced Search
Votes / Statistics
N/A
Rating 
Hits: 59
Downloads: 7
Votes: 0
Your vote:
My Atarimania
Bookmark and Share
PDF version
Add to My Atarimania
Comments (0)
Write

Screenshots - Tron

Tron atari screenshot
Tron atari screenshot
Tron atari screenshot
Tron atari screenshot
Tron atari screenshot
Tron atari screenshot
Tron atari screenshot

Information - Tron

GenreArcade - TronYear1997
LanguageCompiled BASICPublisher[no publisher]
ControlsKeyboardDistributor-
Players2+DeveloperComputeritis
ResolutionVGALicensed from-
Programmer(s)

Fröhlich, Lars / Frehse, Jan

CountryGermany 
Graphic Artist(s)

[unknown]

SoftwareGerman
Game design

Frehse, Jan / Fröhlich, Lars

Box / InstructionsGerman
Musician(s)

-

LicensePD / Freeware / Shareware
Sound FX

-

Serial
Cover Artist(s)ST TypeTT, Falcon030 / ?
MIDIVersion1.3
Dumpdownload atari Tron Download / Zip-packed folderNumber of Disks? / ? / HD Installable
Protection

Instructions - Tron

Kurzanleitung zu TRON V1.3:

         I) Das Spiel
        II) Normaler Wettkampf
       III) Spielprinzip
       III).1 Extras
       III).2 Steuerung
        IV) Filmaufzeichnung und -wiedergabe
         V) Geschwindigkeitseinstellung
        VI) Sonstiges
       VII) Žnderungen in dieser Version
      VIII) Das unvermeidliche Kapitel
        IX) Adressen
Anhang   A) Besonderheiten der Atari-Version





I)   Das Startmen

Die  Bedienung  des  Spiels  sollte  sich  im  grožen  und  ganzen  von selbst
erkl„ren,  da  es  eigentlich nicht viel zu bedienen gibt. Sp„testens nach dem
ersten Ausprobieren sollten Sie jedoch einen Blick  in diese Anleitung werfen,
da Ihnen sonst das eine oder andere "Schmankerl" entgehen k”nnte.

Beim  Start  von  TRON  l„uft  ein (sehr) kleiner Vorspann ab, der durch einen
Tastendruck  abgebrochen  werden kann. Nun erscheint ein Men, das in etwa die
folgende Gestalt hat:

            [1] normaler Wettkampf
            [2] Wettkampf mit Filmaufzeichnung
            [3] Film ansehen
            [4] Geschwindigkeit einstellen
            [ESC] TRON beenden

Die  angegebenen  Optionen  k”nnen  jeweils  durch  Drcken der in den eckigen
Klammern [] stehenden Tasten angew„hlt werden.



II)  Normaler Wettkampf

Kurz  nach  der  Auswahl  des gleichnamigen Punktes wird man aufgefordert, die
Spieleranzahl  -  es  sind nur zwei oder drei Spieler erlaubt - und die Anzahl
der  Runden, die gespielt werden sollen, einzugeben. Jetzt endlich beginnt das
eigentliche Spiel.



III) Spielprinzip

Jeder  Spieler  steuert  einen  TRON-Racer, der eine t”dliche Spur hinterl„žt.
Man muž nun versuchen,  so zu fahren, daž die (oder der) Gegner mit eben einer
solchen Racerspur kollidieren.  Der Racer des unglcklichen Spielers, den  ein
solches Schicksal ereilt, wird mitsamt seiner ganzen Spur aufgel”st.

Rundensieger  ist  derjenige,  der  als  letzter brig bleibt. Er bekommt eine
gewisse  Anzahl  von  Punkten  auf  sein  Konto  berwiesen, mit denen er sich
sp„ter  diverse  Extras  kaufen kann. Der endgltige Sieger ist derjenige, der
die meisten Runden gewonnen hat.

Da  das  Spielfeld  von Runde zu Runde variieren kann, wird man bald auf einen
grnen  Barrierestein  aufmerksam  werden.  Eine Kollision mit ihm ist genauso
t”dlich wie die mit einer Racerspur.

III).1  Extras

Hat  ein  Spieler  gengend  Punkte  angespart, so werden ihm in einer Kaufbox
diverse Extras angeboten:

EXTRA               KOSTEN       FUNKTION
Schutzschirm        140 Punkte   Der  Spieler  kann  ein  Feld einer Racerspur
                                 ohne  Schaden  durchbrechen.  Dies gilt nicht
                                 fr Barrieren.
Dematerialisierer   200 Punkte   Der Spieler berspringt s„mtliche blockierten
                                 Felder (auch Barrieren) in seiner derzeitigen
                                 Fahrtrichtung. Ist der Weg bis zum Spielfeld-
                                 rand blockiert, versagt der Demat.
Cleaner             270 Punkte   Beim Auftreffen auf eine Racerspur wird diese
                                 komplett  vom  Spielfeld  gel”scht. Barrieren
                                 bleiben t”dlich.

III).2  Steuerung:

Die Racer werden ber die Tastatur gesteuert.  Man kann Tron mit  2-3 Spielern
spielen, wobei der linke Spieler immer die Tastenbelegung
    w = rauf
    a = links
    s = runter
    d = rechts
hat.  Der rechte Spieler steuert sein Fahrzeug mit dem Tastenblock. Fr diesen
gilt:
    8 = rauf
    4 = links
    5 = runter
    6 = rechts
Im  Dreispielermodus erscheint ein weiteres Fahrzeug in der Mitte, dieses wird
mit den Tasten
    i = rauf
    j = links
    k = runter
    l = rechts
gesteuert.



IV)  Filmaufzeichnung und -wiedergabe

Man  kann  den  Spielverlauf  auch  als Film aufzeichnen lassen. Der Menpunkt
"Wettkampf  mit  Filmaufzeichnung"  startet  das Spiel und speichert den dabei
aufgezeichneten  Film  auf  dem  Laufwerk,  auf  dem  sich  TRON befindet (fr
Interessierte: in der Datei DATEN\REPLAY.DAT).

Dabei entstehen leider meistens gerade im sch”nsten Spielfluž merkbare Aussetz
er,  weil  der  Film  in  diesem  Augenblick gesichert wird. Daher ist es auch
nicht  besonders  ratsam, die Aufzeichnung bei Diskettenbetrieb zu nutzen. Ein
Tip:   ein   Write-Cache   (z.B.  TCache)  kann  die  Laufwerkszugriffe  stark
minimieren.

Den letzten  aufgezeichneten  Film  (und nur den,  denn  JEDER NEUE FILM šBER-
SCHREIBT DEN ALTEN)  kann man sich mit der Option  "Film ansehen" reinziehen -
wie, was heižt, das h„tten Sie nicht gedacht?

Ach ja, als kleine Demonstration liegt brigens schon ein fertiger Film bei.



V)   Geschwindigkeitseinstellung

Beinahe jeder hat einen anderen Rechner, der eben dementsprechend schnell oder
langsam ist. Es liež sich nicht vermeiden, daž auch TRON auf unterschiedlichen
Rechnern  unterschiedlich schnell l„uft.  Zum Abgleich mit der Geschwindigkeit
des  eigenen Rechners  und vielleicht auch  mit der eigenen Reaktionsf„higkeit
gibt es daher den Menpunkt "Geschwindigkeitseinstellung".

Wird  er  ausgew„hlt,  pr„sentiert  sich  eine  Dialogbox, die sich eigentlich
von selbst  erkl„ren  sollte.  Kurz  gesagt,  man  kann  hier  entweder  einen
vorgegebenen  Rechner  ausw„hlen,  auf  den  die Spielgeschwindigkeit angepažt
wird,  oder  von  Hand  einen Geschwindigkeitswert eingeben, der normalerweise
irgendwo  zwischen  2000 und 20000 liegt. Je h”her dieser Geschwindigkeitswert
ist,  desto  langsamer l„uft das Spiel!  Also l„uft TRON auf demselben Rechner
beim Wert 3000 erheblich schneller als bei 5000.

Wir  freuen  uns  natrlich  besonders,  wenn uns jemand eine Karte mit seinem
Geschwindigkeitswert  und  einer  Angabe  seines  Systems  schreibt, damit wir
diese Daten in das Setup-Programm aufnehmen k”nnen - also z.B. "Ich habe einen
HADES060 und bei mir l„uft TRON mit dem Geschwindigkeitswert 35000."



VI)  Sonstiges

Man kann im Auswahlmen  oder mitten im Spiel  die Tastenkombination  Control-
Leertaste drcken  und gelangt daraufhin  in einen normalen GEM-Bildschirm mit
Menzeile. Wozu das Ganze? Um z.B. zwischendurch mit einem Accessory die Laut-
st„rke  zu regeln  (nein,  TRON hat  noch nicht besonders viel Sound ;-)  oder
unter Multitasking-Betriebssystemen mit anderen Programmen zu arbeiten.

TRON legt  in seinem Verzeichnis  w„hrend des  Spiels eine tempor„re Datei an, 
das  Medium bzw. die  Festplatte darf also nicht  schreibgeschtzt sein (Jaaa, 
ich weiž: unsauber, gef„hrlich,... Geht aber im Moment nicht anders.) 

TRON  gibt  es  sowohl  auf  dem  Atari  als  auch  auf  dem PC (wenn auch die
PC-Version  naturgem„ž  immer  etwas  hinterherhinkt  :->  ). Dieses Spiel ist
entstanden,  weil  wir  es  satt  hatten,  daž  heutzutage  die meisten Spiele
entweder sehr kompliziert oder nur fr einen Spieler sind.

Wir  finden,  daž TRON das ideale Spiel fr zwischendurch ist (mein Gott, sind
wir  toll  ;-).  Es  ist spažig, schnell, leicht, und man kann es mit bis zu 3
Spielern spielen.



VII) Žnderungen in dieser Version

V1.3 - zwei neue Spielfelder eingebaut
     - neues Menprogramm, das alle Einzelprogramme aufruft  (nun muž man sich
       endlich auch nicht mehr mit der Parameterbergabe besch„ftigen)
     - Es steht  nun nur noch das  o.g. Menprogramm im Hauptordner.  Der Rest
       ist in den Ordner "Daten" gewandert  (bersichtlicher geht's nicht mehr
       ;-)
     - Das Menprogramm  sowie das eigentliche Spiel bieten jetzt die M”glich-
       keit,  per Ctrl-Space in einen  vollwertigen GEM-Modus  zu schalten, um
       z.B. unter MultiTOS mit anderen Programmen oder Accessories arbeiten zu
       k”nnen.
V1.2 - nicht”ffentliche Version, Bugfixes,  teilweise Umstellung von BASIC auf
       GNU C,...
V1.1 - alle Nicht-Programmdateien bis auf dieses README  in den Ordner "DATEN"
       verschoben (wegen der šbersicht)
     - grnen "K„fig" im Replayer korrigiert  (einige Linien sažen einen Pixel
       zu tief)
     - ein paar andere winzige Sch”nheitsfehler ausgebessert
     - Icon nun auch in vier Farben (wer's mag...)
     - TRON  bzw.  der  Replayer  strzten manchmal ab,  wenn eine "kritische"
       Situation in der frhen Startphase eintrat  (z.B. wenn eine Datei nicht
       gefunden werden konnte). Nun behoben.
     - Das SETUP ist nun mehrsprachig.  Durch Auswertung des _AKP-Cookies wird
       automatisch auf  Englisch oder Deutsch umgeschaltet.  Bei franz”sischer
       L„ndereinstellung  erscheint  eine  franz”sische Meldung,  die  auf die
       Nichtuntersttzung dieser Sprache hinweist. In jedem anderen Fall (auch
       bei Franz”sisch)  kann zwischen Englisch und Deutsch ausgew„hlt werden.
       Fehlt der Cookie, spricht SETUP deutsch.
V1.0 - erste ”ffentliche Version  (eigentlich noch ohne "offizielle" Versions-
       nummer)



VIII)Das unvermeidliche Kapitel

TRON  ist  Freeware.  Man  darf es unentgeldlich weitergeben und kopieren. Die
Aufnahme  in  PD-Serien  oder  auf CDs ist ausdrcklich erlaubt und erwnscht,
jede   andere   Art   von   kommerzieller  Nutzung  (Verkauf  etc.)  ist  ohne
schriftliche  Genehmigung  verboten.  Alle  Rechte liegen bei den Autoren. Wir
bernehmen  keine  Haftung  fr  Sch„den  jeder Art, die durch dieses Programm
entstehen.



IX) Adressen

Fr  Verbesserungsvorschl„ge,  Lob,  Fehlermeldungen,  Briefbomben  ;-) folgen
hier  unsere  Anschriften. Auf gut deutsch soll das heižen: Sie schnappen sich
jetzt  eine  Postkarte,  schreiben  da  drauf,  was  Ihnen  gerade so einf„llt
(m”glichst  was nettes),  und schicken sie mit aufgeklebter Briefmarke an eine
der unten angegebenen Adressen. Wir freuen uns bestimmt :-)

     Computeritis                               Computeritis
     c/o Jan Frehse                             c/o Lars Fr”hlich
     Schwarzenbeker Landstr. 14a                Matthias-Claudius-Str. 8
     21039 B”rnsen                              21493 Schwarzenbek





A)   Anhang: Besonderheiten der Atari-Version

Die  Atari-Version  von  TRON  zeichnet  sich  dadurch  aus,  daž sie in allen
Grafikaufl”sungen  arbeiten  sollte, die mindestens 640*480 Pixel in 16 Farben
bieten  (also  z.B.  auch im Falcon-TrueColor-Modus bei 800*608 mit virtueller
Bildschirmvergr”žerung - obwohl dieses Beispiel ziemlich pervers ist).

Des  weiteren  l„uft  TRON  auch  bestens  unter MultiTOS und hoffentlich auch
MagiC,  es kann mit der Tastenkombination Control-Leertaste sogar unterbrochen
werden,  um  zwischendurch  mit  einem anderen Programm zu arbeiten (natrlich
sind auch die Accessories unter SingleTOS zug„nglich).

Das   Menprogramm  (TRON.APP)  wurde  mit  GNU  C  bersetzt,  alle  weiteren
beiliegenden  (Unter-)Programme  wurden  mit  OMIKRON.Basic  und  dem  Junior-
Compiler erstellt.
About Us - Contact - Credits - Powered with Webdev - © Atarimania 2003-2015